Folgen

Ein neues Layout für Ihre Seite mit WordPress

gtc-wp-ws.jpg

Wir stellen weitere Händler auf neue Layouts um und freuen uns über die positive Resonanz. An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein paar aktuelle Beispiele vorstellen, damit Sie sich selbst ein Bild davon machen können, wie Ihre Webseite bei Gartentechnik.com heute aussehen kann:

Alle Websites werden mit WordPress erstellt. Mehr über WordPress auf WordPress.Gartentechnik.com

 

Was kostet das?

Standardisierte Websites für einmalig 160 Euro, zzgl. MwSt.:

Beispiele:

  • http://www.gartentechnik-lehmann.de
  • http://www.brunner-gartentechnik.de


Individuelle Websites für einmalig 460 Euro zzgl. MwSt.:

Beispiele:

  • http://www.reiter-freising.de
  • http://www.klg-gartentechnik.de/ 

Sie möchten auch auf die neuen Layouts umstellen? Das ist kein Problem. Sie sollten sich vorab Gedanken machen, wie Ihre Webseite künftig aussehen soll. Eine Orientierung an anderen Händlerseiten ist grundsätzlich eine gute Möglichkeit, um Ideen zu bekommen, aber achten Sie darauf, dass Sie nicht am Ende die Kopie einer bestehenden Seite sind. Die neuen Layouts bieten zu viele gute Darstellungsmöglichkeiten. Diese sollte man nicht verschwenden.

Im Vorfeld können Sie sich also schon einmal überlegen:

Menü

  • Welche Punkte sollen in mein Menü (weniger ist mehr, bis 5 Menüpunkte ist noch überschaubar)
  • Welche Unterpunkte haben die Hauptmenüpunkte?
  • Die wichtigsten Inhalte sollten mit max. 2 Klicks erreichbar sein

Diese Menüpunkte sind schon fast "klassisch":

  • Produkte/Shop
  • Kontakt(möglichkeiten)
  • Service
  • Firmenprofil (Über uns)
  • Aktuelles/Nachrichten

Startseite

Was soll auf der Startseite zu finden sein? Eine schwierige Frage, auf die es bestimmt viele unterschiedliche Antworten gibt. Allerdings sind ein paar Dinge Standard. Und das übernehmen wir bei der Einrichtung. Dazu gehören:

  • Logo einbinden
  • Öffnungszeiten
  • Adresse 
  • Kontaktformular
  • Link zur Wegbeschreibung, AGB, Impressum, Datenschutz
  • Newsletter-Abo
  • Marken (mit Verlinkung zu den Produkten)
  • Servicegebiet

Nun kommt aber die Frage, was soll noch auf die Startseite. Da sind Sie gefragt und denken Sie da einfach an Ihren Betrieb: was ist Ihr Alleinstellungsmerkmal, welche Zielgruppen wollen Sie ansprechen? Gibt es bestimmte Produktkategorien, die in den Vordergrund sollen? Welche Produkte und Dienstleistungen sollen auf der Startseite angezeigt werden? Wie präsent und wo soll es Kontaktmöglichkeiten geben (Telefonnummer, Adresse, ...)? Haben Sie Links zu Facebook oder anderen Social Media-Plattformen, die auf die Startseite sollen?

Gehen Sie ganz offen heran: Wie würden Sie jemanden Ihr Geschäft in wenigen Worten erklären und was daran besonders wichtig ist und Sie von anderen unterscheidet? Das können am Ende Dinge sein wie: Wir haben eine Fachwerkstatt und sind QMF zertifiziert und wir bieten vor allem Produkte für Profikunden an. Ein weitere Fokus liegt auf der Reinigungstechnik usw. So eine kurz Beschreibung ist schon eine gute Hilfestellung um eine neue Hompepage zu erstellen. Allerdings sollte man längere Begrüßungstexte vermeiden. Da hilft eine einfache Listenübersicht.

Als Besucher Ihrer Seite, sollte mir nach wenigen Sekunden klar sein:

  • Welches Sortiment hat der Händler?
  • Werden hier Privat- und oder Gewerbekunden bedient?
  • Sind Sie in meiner Region oder auch darüber hinaus tätig?
  • Gibt es Kundenbewertungen?
  • Welche Services gibt es?
  • Wie kann ich Kontakt aufnehmen?

Weitere Seiten

Für die wichtigsten Infos, sollte es feste, zusätzliche Seiten geben, die mit mindestes 300 Zeichen gefüllt werden. Von der Startseite aus, kann man dann auf diese Seiten verlinken.

Wenn die Werkstatt für das Geschäft wichtig ist, dann sollte dazu eine Seite erstellt werden, die die wichtigsten Leistungen der Werkstatt beschreibt und am besten nicht nur ein paar Spiegelstriche, sondern einfach zwei oder drei kleine Absätze. Ein Bild dazu und fertig ist ein wichtiger Teil der Website (auch wenn das nicht direkt zur Startseite gehört).

Bilder, Bilder, Bilder

Gerade neue Designs leben von Bildern. Machen Sie im Frühling und Sommer Fotos vom Betrieb, vom Team, einzelnen Ansprechpartnern, Werkstatt, Fahrzeuge etc. Meist kennt man jemanden, der gerne fotografiert :)

Gute Websites sammeln

Sammeln Sie Beispiele für Websites, die Ihnen gut gefallen haben. Was macht der Wettbewerber gut, was könnten Sie daran noch besser machen? Nicht nur übernehmen, sondern bessermachen, ist die Devise.

Homepageknigge

Darüber hinaus gibt es allgemeine Regeln, die man beachten sollte:

  • Zeigen Sie nicht viele Produkte auf der Starseite, sondern Lösungen für den Garten.
  • Kurze, klare Sätze auf den Seiten. Nichts liest sich langweiliger als ein ellenlanger Text zu irgendwelchen Leistungen.
  • Die wichtigsten Aspekte eines Services oder Dienstleistung können im Text gerne aufgezählt werden, so dass man diese auf einen Blick erkennt.
  • Rezensionen werden immer wichtiger und sollten auf Ihrer Webseite erscheinen.
  • Geben Sie Ihren Kunden klare Anweisungen auf der Homepage. Kein "Vielleicht könnten Sie" oder eine "Mal Probieren?", sondern lieber "Angebot anfordern" oder "Jetzt anfragen".
  • Bleiben Sie bei den Selbstbeschreibungen authentisch. Sie werden nicht jedes Ersatzteil innerhalb 24 Stunden liefern können, aber Sie sind ein erfahrener Ersatzteillieferant, der mich als professionell bei der Ersatzteilsuche unterstützen kann.
  • Setzen Sie Bilder ein, aber in Maßen
  • Farbe soll vor allem bei "Aktionen" zum Vorschein treten > Buttons die angeklickt werden sollen etc.
  • Formularfelder sollten kurz sein: Text und eMail reicht in der Regel schon aus.
  • Links, Videos und Bilder sind toll, aber sie sollten nicht überschwänglich auf der Startseite platziert werden. Denn das sind mehr oder weniger Störer, die vom eigentlichen Inhalt ablenken.
  • Wenn Sie mehrere Optionen anbieten, dann sollten Sie eine hervorheben.
  • Es ist besser mit dem Verhindern von Verlust zu werben, als mit einem neuen Vorteil. Zum Beispiel für Gewerbekunden: "Unsere Werkstatt sorgt dafür, dass Sie Ihre Kundenaufträge weiter bearbeiten können. In der Reparaturzeit stellen wir Ihnen ein Leihgerät" statt "Mit uns werden Sie nur noch Top-Geräte in der Hand halten".
  • Glaubwürdigkeit: Nutzen Sie Zertifikate wie QMF, Stihl-Dienst oder andere Güte-Siegel, die beim Kunden Vertrauen erzeugen.
  • Sympathie: Ein guter Text über die Werkstatt, Verkauf o.ä. ist inzwischen Pflicht. Die Kür: zeigen Sie Gesicht und vermitteln Sie "Sympathie". Das geht am besten mit einem schönen Teamfoto.

Das sind einige Ansätze, die Ihnen hoffentlich den Aufbau einer neuen Homepage leichter machen. Wir helfen Ihnen gerne bei der technischen Umsetzung. Der Inhalt bzw. was Ihre Kunden anspricht, das ist Ihr Steckenpferd. Lassen Sie uns beides zusammenbringen, damit Ihr Geschäft online bestmöglich präsentiert wird.

Ihr Gartentechnik.com-Team

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.